Feuerwehr Ratingen
24.09.11 Übung

Ratingen / Velbert, Voisweg 1- 5, Samstag, 24.09.2011, 14:00 Uhr

Am Samstag, den 24.09.2011, trafen sich Feuerwehreinheiten aus Velbert und Ratingen zu einer gemeinsamen Übung "Messzug". Unterstützt wurden die Einheiten von Fachberatern der Feuerwehr aus dem Bereich der Chemie und Physik. Die beiden beteiligten Feuerwehreinheiten stellen die erforderlichen Messfahrzeuge und hierfür qualifiziertes Personal für einen neugebildeten Messzug des Kreises Mettmann zur Verfügung. Die Messzüge in Nordrhein-Westfalen wurden für Messeinsätze zur überörtlichen Hilfe nach Vorgabe des Innenministeriums NRW auf der Ebene der Kreise bzw. kreisfreien Städte gebildet.

Bei Schadensereignissen mit Atomaren, Biologischen oder Chemischen-Gefahrstoffen können sowohl die Einsatzkräfte als die Bevölkerung durch Stofffreisetzungen beispielsweise bei Großbränden gefährdet werden. Zur Gefahrenabwehr muss die Feuerwehr Maßnahmen treffen um eine Gefährdung der Bevölkerung so gering wie möglich zu halten. Durch geeignete Nachweismethoden und Messmöglichkeiten wird durch den Messzug die Gefahr, die von einem Gefahrstoff und dessen Ausbreitung ausgeht, ermittelt. Die ermittelten Ergebnisse sind ein Teil der Entscheidungskriterien zur Auswahl geeigneter einsatztaktischer Gefahrenabwehrmaßnahmen zum Schutz von Mensch und Umwelt.

Mit einer aufgabenspezifischen Schulung haben sich die Angehörigen der Feuerwehr Ratingen und Velbert für die Aufgaben im Messzug vorbereitet.

Ziel der Übung vom Samstag war die Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr Ratingen und Feuerwehr Velbert zu optimieren und das Durchführen von Messungen sowie das Bewerten der Messergebnisse zu schulen. (J. Herbrand)

Foto: Feuerwehr Ratingen




Bild durch Anklicken vergrößern.