Feuerwehr Ratingen
09.09.12 Feuerwehr Ratingen wieder beim Dumeklemmertriathlon erfolgreich

Ratingen-Mitte, Innenstadt, 09.09.12

Auch in der vierten Auflage des populären Ratinger Dumeklemmer-Triathlons nahmen wieder Teams der Feuerwehr Ratingen teil. Trotz verletzungsbedingter und terminlicher Absagen konnten zum hart umkämpften Company-Cup noch zwei Männer- und eine Damenstaffeln gemeldet werden. Trainer, Manager, Schatzmeister und Betreuer Andreas Pützer, selber leider verletzt, zog mit Gabriele Kluthe (Schwimmen) und Anjey Rogalla (Laufen) noch zwei Asse aus dem Ärmel, damit weitere kurzfristige Ausfälle kompensiert werden konnten.

Der Event begeisterte in diesem Jahr durch die gewohnt gute Organisation und Atmosphäre, aber auch durch das tolle Wetter und die damit verbundenen hohen Zuschauerzahlen auf der Strecke. Der Veranstalter zählte ca. 5.000 Besucher.

Unter den knapp 1.600 aktiven Sportlern waren wohl die Schwimmer die einzigen, welche sich wirklich über die hochsommerlichen Temperaturen freuen konnten. Nach 500 Metern Kachelnzählen übergab, an 11. Stelle liegend, zuerst Andreas Hornek an seinen Teamcycler Wolfgang Schiffer, welcher sich auf die 20 KM lange und mit 200 Höhenmeter anspruchsvolle Einzelzeitfahrstrecke nach Eggerscheidt hinauf wagte. Kurz darauf konnte auch Dr. Rainer Kram seinen Chip an Torsten Schams übergeben. Wolfgang war in Topform und konnte auf seiner Zeitmaschine sogar den Vorsprung zu Torsten etwas vergrößern. Gleichzeitig konnte Toshi aber noch 12 Kontrahenten nach dem Einzelzeitfahren in der Wertung hinter sich lassen, so dass sich zwischen den beiden Feuerwehr-Männerstaffeln ein reizvoller Zweikampf entwickelte. Bei den Damen übergab am Beckenrand Gabriele Kluthe an Sabrina Schneiders, welche ihren Reitsattel gegen den etwas unbequemeren Rennradsattel tauschte, einen sehr schnellen Ritt auf dem heißen Asphalt hinlegte und sich sogar noch um einen Platz für ihr Trio verbesserte. Einige Feuerwehrkameraden fanden erfreulicherweise den Weg zur Rennstrecke und feuerten unsere Teams lautstark und begeistert an, so dass sogar ein wenig Tour-de-France-Atmosphäre aufkam.

Die Entscheidung musste nunmehr auf der Laufstrecke fallen. Trotz der hohen Temperaturen konnten die „Cyclonen“ Wolfgang und Toshi ihre Bestzeiten aus dem Jahr 2011 nochmals toppen, so dass nach dem letzten Wechsel sich Christian Kranz und der Joker Anjey Rogalla ein spannendes internes Feuerwehr-Duell auf dem 5 KM langen Track lieferten. Christian kämpfte um jede Sekunde, welche ihm der starke Läufer Anjey (fünftschnellster der Gesamtwertung) sukzessive abrang und trug einen Vorsprung von 24 Sekunden ins rettende Ziel. Sandra Behr gab auch noch einmal alles für das Damenteam und kam entkräftet aber glücklich und von allen umjubelt ins Ziel.

Von insgesamt 41 Staffeln erreichten die Teams der Feuerwehr Ratingen die beachtlichen Plätze 11 (1:15:19), 12 (1:15:43) sowie 39 (1:37:02) und verbesserten sich im Vergleich zu letztem Jahr um fast eine Minute (1:16:14) für das beste Trio. Für den Sprung unter die TOP 10 fehlten leider nur 4 Sekunden.

Die Protagonisten sind sich einig, nächstes Jahr gehen wir wieder an den Start und schaffen den Sprung unter die besten Zehn. Vielleicht werden dann auch wieder mehr Aktive der Feuerwehr Ratingen teilnehmen können so wie im Jahre 2011. Wir freuen uns darauf und fangen schon einmal an zu trainieren. (T. Schams)

Foto: Feuerwehr Ratingen









Bilder durch Anklicken vergrößern.