Feuerwehr Ratingen
11.04.14 Tier in Notlage

Ratingen-Mitte, Oststraße, 17:05 Uhr, 11.04.2014

Eine Entenfamilie verirrte sich bei einem Ausflug in die "weite Welt" und fand nicht mehr zu Ihrem Domizil zurück. Aufgeregt fiepsend und schnatternd zog die Horde durch die Oststraße. Passanten alarmierten daraufhin die Feuerwehr, die mit einem Kleineinsatzfahrzeug zur Tierrettung ausrückte.

Beim Eintreffen der Feuerwehrleute hatten Passanten die Küken bereits behutsam eingefangen und in einen Karton gesetzt. Das Muttertier hatte sich bislang allen Fangversuchen erwehrt und war geflüchtet. Der Besatzung des Kleinalarmfahrzeuges gelang es aber die Ente mit List und Tücke und einem Fangnetz festzusetzen.

Anschließend wurde die Familie mit dem Fahrzeug zur Auermühle gebracht und dort in das Wasser entlassen. Dem ersten Anschein nach wurde der neue Wohnort gut angenommen. (J. Neumann)

Fotos: Feuerwehr Ratingen






Bilder durch Anklicken vergrößern.