Feuerwehr Ratingen
06.05.14 Lagerhalle

Ratingen-Hösel - Heiligenhauser Straße

Gegen 7:15h wurde die Feuerwehr Ratingen zum Brand einer Lagerhalle auf das Gelände des Golfclubs alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war eine Rauchwolke erkennbar und wies den Kräften den Weg zum Einsatzort. Vor Ort stand bei Eintreffen eine etwa 40 * 60m große Halle nahezu im Vollbrand.

Wegen der zunächst schwierigen Wasserversorgung wurden primär ein benachbartes Wohnhaus und weitere Nebengebäude gekühlt. Nicht verhindert werden konnte, dass sieben PKW, die teils 15m von der Halle entfernt geparkt waren, ausbrannten. Nachdem die Wasserversorgung über lange Schlauchstrecken aus zwei Teichen und aus dem Hydrantennetz ausreichend aufgebaut war konnte die Halle abgelöscht werden.

In der Halle brannten überwiegend Pflegemaschinen des Golfclubs und deren Betriebsstoffe. Frühzeitig wurde die Bevölkerung im Großraum Hösel aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten, da auch Düngemittel zur Rasenpflege im Objekt lagerten. Umfangreiche Messungen der Feuerwehr sowie des LANUV ergaben die Erkenntnis, dass Grenzwerte etwaiger Schadgase außerhalb der Rauchwolke über dem Brandort nicht überschritten wurden. Im weiteren Verlauf der Löscharbeiten wurde festgestellt, dass neben einigen Traktoren auch das Düngemittellager nahezu unversehrt hinter einer Wand innerhalb der Halle geblieben war. Die Warnung der Bevölkerung konnte zwischenzeitlich wieder aufgehoben werden.

In der Frühphase der Brandbekämpfung erlitt ein Feuerwehrbeamter ein Knalltrauma durch das Bersten etwaiger Druckbehälter.

Zur Sicherung eines nahegelegenen Bachlaufs vor den Betriebsstoffen der Maschinen wurden in Abstimmung mit dem Umweltamt und dem Tiefbauamt Ölsperren gesetzt.

Die Nachlöscharbeiten halten bis zum Abend an.

(RSch)

Fotos Feuerwehr Ratingen













Bilder durch anklicken vergrößern