Feuerwehr Ratingen
21.07.14 "Staffelübergabe" in der Feuerwache

Ratingen, Voisweg 1-5, 19:00 Uhr, 21.07.14

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde der neue Feuerschutzdezernent, Herr Frank Mendack, den Angehörigen der Feuerwehr vorgestellt. Unter dem Motto "Neue Besen kehren gut - Staffelübergabe" wurde nicht nur der neue Dezernent begrüßt, sondern auch Rolf Steuwe verabschiedet, der zukünftig als Erster Beigeordneter in der Verwaltung tätig sein wird.

Der Leiter der Feuerwehr Ratingen, René Schubert, bedankte sich im Namen aller Feuerwehrangehörigen bei Rolf Steuwe für die Unterstützung bei der Bewältigung der täglichen Aufgaben. Rolf Steuwe wechselt nach eigenen Angaben seinen Aufgabenbereich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Besondere Worte fand er für seinen Amtsantritt als Dezernent bei der Feuerwehr im Jahr 2011. "Sehr im Gedächtnis geblieben ist mir die Möglichkeit einen Tag lang bei der Feuerwehr zu hospitieren. Nicht nur bei den Kolleginnen und Kollegen des Brandschutzes, sondern auch im Rettungsdienst. Dieser Tag war interessant und hat mir gezeigt, wie vielfältig der Aufgabenbereich der Feuerwehr ist. Im Laufe meiner Tätigkeit als Feuerschutzdezernent konnte ich mich persönlich bei vielen Großeinsätzen und bei Übungen immer wieder von dem hohen Maß an Professionalität bei der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr überzeugen."

Frank Mendack, der bislang in Mülheim Leiter der Stadtkanzlei war, freut sich schon auf seinen neuen Tätigkeitsbereich: "In Mülheim habe ich bereits viel Kontakt mit der Feuerwehr gehabt und Erfahrungen sammeln dürfen. Die Belange der Feuerwehr sind mir sehr wichtig und ich freue mich auf die gute Zusammenarbeit."

Als kleines Abschiedsgeschenk erhielt Rolf Steuwe aus den Händen von René Schubert einen Feuerwehrhelm, der zukünftig das Büro des Ersten Beigeordneten zieren wird. Frank Mendack hingegen bekam ebenfalls einen Feuerwehrhelm, hier allerdings nicht als Erinnerungsstück, sondern als Schutz für den Ernstfall. "Als Feuerschutzdezernent kann man schon schnell mal an einer Einsatzstelle benötigt werden und dann ist der Helm unerlässlich.", so Schubert bei der Übergabe. (J. Neumann)

Fotos: Feuerwehr Ratingen









Bilder durch Anklicken vergrößern.