Feuerwehr Ratingen
04.11.14 Internistischer Notfall

Ratingen-Tiefenbroich, 04.11.14

Der Rettungsdienst der Stadt Ratingen wurde vormittags zu einem Notfall in eine Wohnung nach Tiefenbroich alarmiert. Nachdem die Person durch den Notarzt und die Rettungsassistenten versorgt worden war, wurde zur patientenschonenden Rettung die Drehleiter der Berufsfeuerwehr nachalarmiert. Nur durch den Einsatz des Hubrettungsgerätes war es möglich die Patientin so behutsam und schmerzfrei wie möglich aus dem Haus zu befördern.

Die Drehleitern der Feuerwehr sind für diesen Zweck mit einer Krankentragehalterung ausgerüstet, auf welche die Tragen der Rettungswagen passen. Die Patienten und die Tragen werden vor dem Transport extra gesichert, sodass der Transport zum Boden völlig gefahrlos verläuft.

Nach der Rettung aus dem Gebäude wurde die Patientin wieder an die Notärztin und die Besatzung des Rettungswagens übergeben und in ein Krankenhaus gebracht. (J. Neumann)

Fotos: Feuerwehr Ratingen







Bilder durch Anklicken vergrößern.