Feuerwehr Ratingen
11.12.14 Gasausströmung

Ratingen -Tiefenbroich, Am Rosenkothen, 09:19 Uhr, 11.12.2014

Um 09:20 Uhr wurde die Feuerwehr Ratingen zu einer Einsatzstelle Am Rosenkothen nach Ratingen-Tiefenbroich gerufen, an der ein Bagger eine Gasleitung bei Bauarbeiten getroffen hatte.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle strömte durch die beschädigte Gasleitung Erdgas aus einer Baugrube. Die Einsatzstelle wurde sofort durch die Polizei und Feuerwehr weiträumig für Fußgänger und den Straßenverkehr gesperrt.

Das betroffene Gebäude war bereits durch den Betreiber geräumt, so dass keine Gefährdung für Personen mehr bestand. Aus Sicherheitsgründen wurde ein Nachbargebäude ebenfalls geräumt und die Personen aus dem Gefahrenbereich gebracht.

Durch die parallel alarmierten Mitarbeiter der Stadtwerke Ratingen konnte die Gasleitung sehr schnell im Außenbereich abgesperrt werden. Durch Atemschutztrupps der Feuerwehr und Mitarbeiter der Stadtwerke wurden im betroffenen Gebäude Gasmessungen vorgenommen. Es konnte nach mehreren Messungen keine Gaskonzentration im Gebäude festgestellt werden, so dass das Gebäude dem Betreiber wieder übergeben werden konnte.

Während der Räumung des Nachbargebäudes verletzte sich eine Person leicht und wurde durch den bereitstehenden Rettungsdienst versorgt.

Durch die Arbeiten an der Einsatzstelle kam es im Bereich Am Rosenkothen zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Die Feuerwehr Ratingen war mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr, dem Löschzug Tiefenbroich und dem ABC-Zug eine Stunde an der Einsatzstelle tätig. (M. Wolfsdorf)

Fotos: Feuerwehr Ratingen







Bilder durch Anklicken vergrößern.