Feuerwehr Ratingen
04.08.15 Spende an Kinderklinik übergeben

Essen, 04.08.15

Aus einer ernsten Situation das Beste gemacht - mit großen Mitgefühl haben die Kolleginnen und Kollegen sowie die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Ratingen auf die schwere Erkrankung des Sohnes einer Kollegin reagiert, der zur Behandlung ins Universitätsklinikum Essen gebracht wurde. So entstand die Idee, dem feuerwehrverrückten kleinen Mann und seinen Mitpatienten auf der Station einen Besuch abzustatten, um für etwas Ablenkung zu sorgen. Schnell ergaben sich der Kontakt zwischen Feuerwehr und Pflegedienstleitung der Station und damit auch der Termin für einen "Feuerwehr-Nachmittag" am gestrigen Dienstag.

Höseler Bürger und der Schützenverein sowie die Löschgruppe Hösel hatten bei Ihrer jährlich stattfindenden Beachparty Spenden für die Station gesammelt und sind dabei auf einen stattlichen Betrag von knapp 1800 Euro gekommen, der dann noch von den Ausrichtern auf 2000 Euro aufgerundet wurde.

Daher machte sich eine Delegation der Feuerwehr sowie des Schützenvereins auf nach Essen, um den Scheck mit dem Vorsitzenden des Schützenvereins, Jürgen Werntges, zu übergeben und den Kindern der Station die Feuerwehr vorzustellen.

Leuchtende Kinderaugen sahen dabei zunächst das Rauchhaus der Feuerwehr Ratingen und bekamen Tipps zum richtigen Verhalten im Brandfall und zum Absetzen eines Notrufes durch die stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwartin Christina Räker. Was nach dem Absetzen des Notrufs in der Leitstelle und bei der Feuerwehr passiert, wurde den Kindern praktisch demonstriert, wobei sie immer die Möglichkeit hatten, selbst auszuprobieren und Hand anzulegen. Begleitet wurde der Termin durch Jugendliche der Ratinger Jugendfeuerwehr, die sehr einfühlsam die mitgebrachten Ausrüstungsgegenstände erklärten und die Kinder beim Ausprobieren unterstützen.

Mit dem Eindruck begeisterter Kinder, einem zufriedenen Pflegeteam und dem guten Gefühl, etwas Ablenkung für die Kinder erreicht zu haben, begab sich die Ratinger Delegation nach zwei Stunden wieder Richtung Heimat. (T. Tremmel)

Foto: Feuerwehr Ratingen



Scheckübergabe an den Pflegedienstleiter Manfred Schneider (Mitte) durch Jürgen Werntges (links) vom Bürger- und Schützenverein Hösel sowie Thomas Tremmel und Uli Schabinger (rechts) von der Feuerwehr Ratingen