Feuerwehr Ratingen
26.12.15 VU BAB

Ratingen, BAB 3 Fahrtrichtung Köln, 12:54 Uhr, 26.12.2015

Gegen Mittag wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Verkehrsunfall im Baustellenbereich der BAB 3 in Fahrtrichtung Köln alarmiert.

Da sich auf dem Autobahnabschnitt der BAB 3 zwischen dem Hildener Kreuz und der Anschlussstelle Mettmann eine Großbaustelle befindet, alarmierte die Kreisleitstelle nach dem für diese Baustelle gesondert erstellten Einsatzplan "BAB 3" ebenfalls die Feuerwehren Erkrath und Mettmann, um zu gewährleisten mit den alarmierten Einsatzkräften auch die sechs Fahrspuren im Baustellenbereich abdecken zu können.

Auf der Anfahrt zur gemeldeten Einsatzstelle passierten die Ratinger Einsatzkräfte einen weiteren Verkehrsunfall mit fünf aufeinander gefahrenen Pkw. Nach einer kurzen Abstimmung aller alarmierten Führungskräfte, wurde entschieden, dass die Ratinger Einsatzkräfte den zusätzlich entstandenen Verkehrsunfall abarbeiten und die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte aus Mettmann und Erkrath den zuerst gemeldeten Verkehrsunfall abarbeiten.

Glücklicherweise gab es bei beiden Einsatzstellen nur leicht verletzte Personen. Beim Auffahrunfall den die Einsatzkräfte aus Ratingen abarbeiteten waren es vier leichtverletzte Personen, die durch den Rettungsdienst Ratingen in Krankenhäuser nach Ratingen und Hilden transportiert wurden. Bei der zuerst gemeldeten Einsatzstelle, wurde eine leicht verletzte Person durch den Rettungsdienst Hilden ins Evangelische Krankenhaus nach Mettmann transportiert.

Die Ratinger Feuerwehr musste an der Einsatzstelle noch ausgelaufene Betriebsmittel abstreuen, bevor die Einsatzstelle der Autobahnpolizei übergeben werden konnte.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Erkrath, Mettmann und Ratingen sowie der Rettungsdienst Ratingen und der Rettungsdienst Hilden. (M. Weyel)

Fotos: Feuerwehr Ratingen





Bilder durch Anklicken vergrößern.