Feuerwehr Ratingen
29.05.16 Keller/Zimmer/Wohnung

Ratingen-West, Brandenburger Str. 17, 15:03 Uhr, 29.05.16

Einen fleißigen Schutzengel muss ein 17-jähriger Mieter einer im 2. Obergeschoss gelegenen Wohnung gehabt haben. Beim Kochen wurde Fett überhitzt, so dass es brannte. Der Löschversuch geriet jedoch außer Kontrolle. Der junge Mann hatte das heiße Fett in der Spüle mit Wasser gelöscht. Zwar konnte er das Feuer löschen, jedoch entstand beim Löschen eine Fettexplosion. Die Wucht der Explosion war so heftig, das die Scheibe des Küchenfensters zersplitterte und die Glasscherben ca. 15 m weit auf dem Gehweg unterhalb des Fensters verstreut wurden. Glücklicherweise wurde bei der Explosion niemand verletzt.

Die Feuerwehr rät: Fett niemals mit Wasser löschen. Das heiße Fett lässt nach einem Siedeverzug aus 1 l Wasser ca. 1.700 l Wasserdampf entstehen. Bei brennendem Fett in einem Topf, Deckel drauf, Topf von der heißen Herdplatte und warten bis sich das Fett wieder abgekühlt hat. (J. Herbrand)

Zu diesem Einsatz liegen keine Bilder vor.