Feuerwehr Ratingen
02.06.16 VU

Ratingen, Meiersberger Straße, 23:25 Uhr, 01.06.16

Der Rettungsdienst und die Feuerwehr Ratingen wurden zu einem Verkehrsunfall auf der Meiersberger Straße in Höhe der Dorfstraße alarmiert. Bei dem Unfall handelte es sich um PKW, der in einer leichten Rechtskurve nach links abgekommen und gegen eine Mauer geprallt war. Der Fahrer des PKW wurde bei dem Unfall leicht verletzt und zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus transportiert.

An der Einsatzstelle stellten die Polizeibeamten fest das die leicht nasse Fahrbahn der Meiersberger Straße durch ausgelaufene Betriebsstoffe sehr glatt war. Die Betriebsstoffe waren nicht von dem verunfallten Fahrzeug, sondern schon vor dem Unfall auf der Straße.

Bei der anschließenden Erkundung durch die Feuerwehr Ratingen wurde festgestellt das die Meiersberger Straße, angefangen von der Brachter Straße in Höhe der Straße Am Feuerwehrhaus auf eine Länge von ca. 400 m auf der gesamten Fahrbahnbreite mit Betriebsstoffen verschmutzt und glatt war. Der alarmierte Löschzug Homberg der Freiwillige Feuerwehr hatte zur Aufnahme der Betriebsstoffe und zur Abstumpfung der Fahrbahn Bindemittel aufgetragen und von Hand mit Besen das Bindemittel wieder aufgenommen.

Weitere Erkundungen durch die Polizei ergaben das in Ratingen Mitte die Bahnstraße, von der Kreuzung Wilhelm Ring bis zur Kreuzung Homberger Straße/Festerstraße, ebenfalls auf einer Länge von ca. 700 m auf der gesamten Fahrbahnbreite durch ausgelaufene Betriebsstoffe glatt war.

Durch die Polizei wurde der gesamte Straßenverlauf für die Einsatz Zeit voll gesperrt. Zum ab streuen und Abstumpfung der Fahrbahn wurde der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Ratingen Mitte und der ABC Zug alarmiert.

Die Einheiten der Feuerwehr Ratingen waren bis 3:30 Uhr im Einsatz. Im Einsatz waren, neben der Berufsfeuerwehr, die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Ratingen-Homberg, Ratingen-Mitte und der ABC Zug mit insgesamt 28 Mann. (R. Schneiders)

Zu dem Einsatz liegen keine Bilder vor.