Feuerwehr Ratingen
24.07.16 VU

Ratingen-Homberg, Meiersbergerstr., 16:59 Uhr, 24.07.2016

Am späten Nachmittag, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Radfahrerin. Aus noch ungeklärter Ursache, verlor die Fahrerin des PKW die Kontrolle über ihr Fahrzeug und steuerte es über die Gegenfahrbahn, auf den gegenüber liegenden Geh- und Fahrradweg. Die auf dem Fahrradweg fahrende Radfahrerin wurde frontal von dem PKW erfasst und trug schwerste Kopfverletzungen davon. Der bereits auf der Anfahrt hinzu alarmierte Rettungshubschrauber Christoph 3, aus Köln, übernahm die 53 jährige Ratingerin nach der Behandlung durch den Notarzt und den Rettungsdienst der Stadt Ratingen, um Sie möglichst schnell und schonend in die Universitäts Klinik nach Düsseldorf zu fliegen.

Der schockierte Begleiter der Radfahrerin, wurde ebenfalls durch den Notarzt und den Rettungsdienst der Stadt Ratingen medizinisch versorgt und im Anschluss mit einem Rettungswagen ins St. Marien Krankenhaus nach Ratingen transportiert.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst der Städte Ratingen /Heiligenhaus, der Notarzt aus Ratingen, der Rettungshubschrauber Christoph 3 aus Köln, der Löschzug Ratingen- Mitte der Freiwilligen Feuerwehr (M. Weyel).

Fotos: Feuerwehr Ratingen










Bilder durch Anklicken vergrößern.