Feuerwehr Ratingen
05.08.16 Wasserrettungsübung in Ratingen

Ratingen-West, Grüner See, 08:30 Uhr, 05.08.16

„In unserem Ausrückegebiet gibt es einiges an Seen und Teichen.“ erklärt der heutige Einsatzführungsdienst der Feuerwehr Ratingen, Rolf Schneiders. „Nehmen Sie nur den Grünen See, den Blauen See und den Silbersee. Wir haben immer wieder Hilfeleistungen, Tier- und Menschenrettungen auf dem Wasser.“

Für diese Einsätze gibt es bei der Ratinger Feuerwehr zwei Boote. Das eine Boot ist auf der Hauptfeuer- und Rettungswache am Voisweg stationiert, das andere Boot steht bei dem Standort Lintorf.

„Weil wir immer wieder neue Kolleginnen oder Kollegen und neues Gerät haben, müssen wir entsprechend häufig üben. Und heute ist es wieder soweit.“ sagt der Ausbilder Dirk Frohnert. Er hat die Übung der Berufsfeuerwehr, an der auch das DLRG und Angehörige vom Löschzug Ratingen-Mitte teilnehmen organisiert. „Wir trainieren heute mit beiden Booten der Feuerwehr und zusätzlich mit dem Boot der DLRG.“ so Frohnert. „Es geht um die Bedienung, verschiedene Rettungsmöglichkeiten und die Zusammenarbeit mit der Lebensrettungsgesellschaft. Eines unserer Boote hat zum Bespiel eine Bugklappe, die man herunterklappen kann, damit man Schwimmer einfach an Bord bringen kann.“

Brandoberinspektor Rolf Schneiders ergänzt: „Das Schwimmen und Baden ist in den Seen nicht erlaubt. Der Grüne See ist eine Baggersee mit all seinen typischen Gefahren. Es gibt hier Unterströmungen, Strudel und sehr Sprungschichten, wo die Temperatur schlagartig sehr kalt wird. Das ist selbst für ungeübte lebensgefährlich. Hinzu kommt oftmals der Leichtsinn und die Selbstüberschätzung nach Alkoholgenuss. Wir mussten schon öfters Ertrunkene aus dem Wasser ziehen, die meinten man kann schnell mal das andere Ufer erreichen.“

Im Ernstfall wird die Feuerwehr Ratingen von den Tauchern der Feuerwehr Hilden und der Feuerwehr Düsseldorf unterstützt, die parallel zu den Einheiten aus Ratingen alarmiert werden. (J. Neumann)

Fotos: Feuerwehr Ratingen







Fotos durch Anklicken vergrößern.