Feuerwehr Ratingen
04.09.16 Überörtliche Hilfe

Ratingen/Hilden, Freizeitbad Hildorado, 04.09.16

Die Feuerwehr Ratingen wurde am 04.09.16, um 17:05 Uhr, im Rahmen des Kreiskonzeptes MANV (Massenanfall von Verletzten) nach Hilden in das Freizeitbad Hildorado alarmiert. Hier war es zu einem Zwischenfall mit Chemikalien gekommen, mehrere Besucher des Bades klagten über Atemwegsreizungen.

Die aus Ratingen entsandten 41 Feuerwehrangehörigen der Führungsgruppe und des Informations- und Kommunikationszuges, des Zuges Medizinische Rettung, des Löschzuges Mitte und der Berufsfeuerwehr unterstützten die Einsatzleitung vor Ort bei der Sichtung und der Versorgung der betroffenen Personen. Weitere elf Angehörige der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr stellten während des Großeinsatzes in Hilden den Grundschutz für das Stadtgebiet Ratingen sicher.

Im Bad hielten sich ca. 500 Personen auf von denen 60 Personen von Notärzten angesehen wurden. Neun Besucher des Bades wurde vorsorglich mit Rettungsmitteln in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der Einsatz in Hilden war für die Kräfte aus Ratingen um 20:30 Uhr beendet.

Weitere Informationen zu Einzelheiten des Einsatzes erfragen Sie bitte der Feuerwehr Hilden. (J. Neumann)

Zu diesem Einsatz liegen keine Bilder vor.