Feuerwehr Ratingen
08.10.16 Überörtliche Hilfe

Wuppertal, 8.10.16

In der heutigen Nacht wurde die Feuerwehr Ratingen mit dem
Schneidlöschsystem "Cobra" nach Wuppertal angefordert, um bei einem umfangreichen Brand in einer Dachkonstruktion zu unterstützen. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Wuppertal hatte bei dem nächtlichen Brandereignis in einem Wohnhaus, das sich in der Dachkonstruktion ausgebreitet hatte, die Idee, das System aus Ratingen anzufordern, um die sehr aufwändigen Löscharbeiten zu unterstützen. Drei Einsatzkräfte des Löschzuges Mitte machten sich mit dem Fahrzeug nach Wuppertal auf den Weg und konnten vor Ort nach Abstimmung mit den Einsatzkräften der Feuerwehr Wuppertal das System gewinnbringend einsetzen und die Brandbekämpfung entscheidend unterstützen. Das System arbeitet mit Wasserhochdruck und einem Abrasiv, so dass es in der Lage ist, durch diverse Materialen, wie Beton, Holz oder Stahl zu schneiden und verdeckte Brände mit minimalem Wasserverbrauch zu bekämpfen. In Kombination mit einer Wärmebildkamera (siehe Bilder) wurden die Brandnester lokalisiert und dann zielgerichtet mit dem Löschsystem von einer Drehleiter aus bekämpft. Gegen 4:30 Uhr heute Morgen waren die Einsatzkräfte zwar erschöpft, aber sehr zufrieden nach den erfolgreichen Löschmaßnahmen wieder in Ratingen. (T. Tremmel)

Fotos: Feuerwehr Ratingen







Bilder durch Anklicken vergrößern.