Feuerwehr Ratingen
26.10.16 VU BAB

Ratingen-Tiefenbroich, BAB 52, 08:12 Uhr, 26.10.16

Am heutigen Morgen wurde um 8:12 Uhr die Feuerwehr Ratingen und der Rettungsdienst zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf die Autobahn 52 in Fahrtrichtung Essen alarmiert.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Fahrer eines Motorrades auf der Autobahn zu Fall und von einem nachfolgenden Fahrzeug überrollt. Ersthelfer führten an dem schwerstverletzten Motorradfahrer umgehend Wiederbelebungsmaßnahmen durch.

Durch die Notärztin sowie Kräfte der Berufsfeuerwehr und des Rettungswagens wurden die Maßnahmen übernommen und fortgeführt. Für schockierte Augenzeugen wurde ein weiterer Rettungswagen für den Transport von zwei Personen in eine Düsseldorfer Klinik alarmiert. Der Notfallseelsorger des Kreises Mettmann wurde zur Einsatzstelle gerufen um vor Ort entsprechende Maßnahmen einleiten zu können. Die Autobahn wurde durch die Polizei für die Versorgung des Motorradfahrers und die Hubschrauberlandung in beide Fahrtrichtungen vollständig gesperrt.

Die Maßnahmen der Rettungskräfte waren trotz aller Bemühungen nicht erfolgreich und der Verunfallte verstarb an der Einsatzstelle. Trotz des traurigen Ausganges gebührt den anwesenden Ersthelfern ein großer Dank. Situationen wie diese sind nicht alltäglich und das schnelle Handeln ist nicht als selbstverständlich anzusehen.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, der Löschzug Lintorf, der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus, der Notarzt aus Ratingen, der Rettungshubschrauber Christoph 9 aus Duisburg sowie der Notfallseelsorger des Kreises Mettmann. (D. Roßmeier)

Fotos: Feuerwehr Ratingen






Bilder durch Anklicken vergrößern.