Feuerwehr Ratingen
10.09.16 Tag der offenen Tür, Maubeuge

10.09.16, Quesnoy

Am 10.09.2016 war es soweit: Wir starteten zu dritt um 04.20 Uhr am Morgen mit dem Caddy in Richtung Frankreich zum Tag der offenen Tür nach Quesnoy. Nach fast 4 Stunden Fahrt mit Umleitungen, Frühstück und Pausen erreichten wir den kleinen 5000 Einwohner- Ort, wo uns unser Dolmetscher Patric schon erwartete. Er war vom örtlichen Kulturamt, gebürtig aus Elsass-Lothringen, sprach sehr gut Deutsch und war den ganzen Tag über unser Begleiter.

Wir erreichten nach wenigen Fahrminuten die örtliche Feuerwache, an der man uns bereits erwartete und nach einer kurzen und herzlichen Begrüßung ein umfangreiches Programm bot, das weder Wünsche offen- noch Pausen zuließ.

Wir besichtigten die Wache, sahen einen Film über einen Diensttag bei der Feuerwehr und durften anschließend an der feierlichen und militärisch durchorganisierten Zeremonie zur Aufnahme der Jugendlichen in die Jugendfeuerwehr teilnehmen. Nach Totenehrung, Ansprache und Nationalhymne ging es zu den ersten Vorführungen. Es wurde die Rettung einer verunfallten und eingeklemmten Person aus einem Fahrzeug durchgeführt, und in einer weiteren Übung eine Person aus einem brennenden Gebäude gerettet- natürlich unter Einsatz zahlreicher Kräfte unter Atemschutz.

Nach reichlich leckerem Essen (Pommes und Frikandeln), zu dem wir länger als eine Stunde anstehen mussten (es war der französischen, frischen Zubereitung geschuldet) wurden wir als deutsche Exoten zum Fotoobjekt einiger Besucher und rüsteten uns bei 32 Grad und strahlendem Sonnenschein tapfer komplett aus. Es müssen tolle Bilder geworden sein!
Am Nachmittag ermöglichte uns der Chef der örtlichen und drittgrößten Leitstelle in Nordfrankreich eine private Führung durch das moderne Gebäude.

Nach einem kurzen Stop in unserer Unterkunft Chambres D`hotes, ging es dann mit Patric zu einer kleinen Stadtführung durch Quesnoy. Wir bestaunten die Festung der Stadt mit mehr als 6 m dicken Mauern, bevor wir wieder zur Feuerwehr fuhren und nun den offiziellen Teil unseres Besuchs miterleben durften.

Markus Meckenstock, Löschzugführer des LZ Hösel/Eggerscheidt überreichte dem Chef mit besten Wünschen und im Namen der Feuerwehr Ratingen eine Einsatzleiter-Weste sowie einige Flaschen „Killepitsch“. Dazu der komplett angetretenen Mannschaft die Fläschchen in „klein“, die unter lautem Jubel
angenommen und direkt „vernichtet“ wurden… Nach reichlich Bildern für Presse und Fernsehen, dem Bestaunen unserer Hupf-Kleidung und dem Ausprobieren des Martinhorns und des LED-Blaulichts unseres Caddy begaben wir uns ins Resturant, in dem wir zusammen mit einigen Feuerwehr-Kameraden einen wunderschönen und typisch französischen Abend bei bester Gastfreundschaft verbringen durften.

Am nächsten Morgen besuchten wir noch unsere befreundete Partner-Feuerwehr in Maubeuge, zu der uns einen Tag zuvor der der dortige Leiter der Feuerwehr eigeladen hatte. Auch hier wurden wir aufs Herzlichste begrüßt und bekamen eine interessante Privatführung mit umfangreichen Erläuterungen zum Equipment der Wache.

Nach kleinen Snacks und Getränken wurden wir mit der Einladung zur großen Wehrversammlung verabschiedet. Wir nahmen die Einladung sehr gerne an und freuen uns auf ein baldiges und herzliches Wiedersehen in Maubeuge. (H. Muth)

A toute a l`heure !

Foto: Privat




Bilder durch Anklicken vergrößern.