Feuerwehr Ratingen
08.11.16 Hochhaus

Ratingen-West, Jenauer Str., 15:43 Uhr, 08.11.16

Eine deutlich sichtbare Rauchwolke die von einem Balkon im 5 Obergeschoß eines Hochhauses auf der Jenaer Straße aufstieg, sorgte am späten Nachmittag für Aufregung. Aufmerksame Anwohner alarmierten im Glauben ,es handele sich um einen Wohnungsbrand, die Feuerwehr.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stellte sich jedoch heraus, das große Mengen von heißem Wasser aus einer Wohnung im 5 Obergeschoß in die darunter liegenden Wohnungen floss und es sich hier um Wasserdampf, welcher im Bereich der Balkone und Fassade aufstieg,handelte.

Bei der Erkundung durch den vorgehenden Trupp der Feuerwehr wurde der Wohnungsmieter der betroffenen Wohnung mit starken Verbrühungen angetroffen, die er sich zugezogen hatte, als er versuchte das Leck an einem Heizkörper zu reparieren. Der Mann wurde dem Rettungsdienst übergeben und nach notärztlicher Versorgung ins St. Marien Krankenhaus Ratingen transportiert.

Wo es in den betroffenen Wohnung möglich war, saugte die Feuerwehr das Wasser mittels eines Wassersaugers auf.

Die Feuerwehr Ratingen war mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr, dem Löschzug 3 (Tiefenbroich) der freiwilligen Feuerwehr sowie dem Rettungsdienst mit Notarzt eine Stunde an der Einsatzstelle tätig. (M. Wolfsdorf)

Zu diesem Einsatz liegen keine Bilder vor.