Feuerwehr Ratingen
Eggerscheidt
Löschgruppe 10

9 aktive Kameraden setzen sich in ihrer Freizeit für den Brandschutz und die Gefahrenabwehr des ca. 1300 Einwohner umfassenden Stadtteils Eggerscheidt ein. Wir sind sehr froh darüber, dass wir 2 junge Männer motivieren konnten der Jugendfeuerwehr beizutreten.Inzwischen sind die beiden ein fester Bestandteil unserer Löschgruppe, so dass unsere Nachwuchssorgen erst einmal gelindert werden konnten. Vergessen möchten wir auch nicht unsere Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung, die sich in der Vergangenheit für den Schutz der Bürger eingesetzt haben. Unser Gerätehaus befindet sich auf dem Hölenderweg direkt neben der Altentagesstätte, wo wir auch im Winter unsere theoretischen Unterrichte abhalten. Ausgestattet sind wir mit einem LF 10 .Unsere Einsätze bestreiten wir meistens mit der Löschgruppe Hösel zusammen, mit der wir auch den Zug 6 der Freiwilligen Feuerwehr Ratingen bilden und natürlich den Hauptamtlichen Kameraden.

Und so fing es an:

Am 18.09.1935 folgten die Bürger der Gemeinde Eggerscheidt einer Einladung des Ortsbürgermeisters Fritz Conrads, um in der Gaststätte „Kessel am Pött“ eine freiwillige Feuerwehr zu gründen. 11 Bürger meldeten sich und bildeten somit den „Löschtrupp Eggerscheidt“

Am 01.01.1975 trat das Gesetz zur kommunalen Neuordnung in Kraft und die Gemeinde Eggerscheidt wurde der Stadt Ratingen zugeordnet.

Da sich die Technik der Fahrzeuge weiter entwickelte und somit auch immer mehr Platz in Anspruch nahmen, wurde das Gerätehaus Am Schwarzebruch langsam zu klein. Aus diesem Grund zogen wir am 10.09.1988 zum Hölenderweg , von wo aus wir bis heute unsere Einsätze bestreiten.